Geschichte 03.11.2019
Übersicht
 
Vereinschronik Oberschützenmeister Ehrenringträger
 
  Dokumente  

Geschichte
Luftgewehr Kleinkalibergewehr Feuerpistole
 

 
Vereinschronik
 
2018:   Die Seilzuganlagen am KK-Stand gehören nun endgültig der Vergangenheit an und es wird nur noch auf das MEYTON-System geschossen.
 
2008:   Die erste offizielle Homepage der "Privilegierte Schützengesellschaft Braunau 1403" geht online.
 
2008:   Der Orkan "Emma" beschädigt das Dach des Kleinkaliberstandes und entwurzelt einen Großteil der Bäume der Hangparzelle 294/5.
 
2007:   Der Orkan "Kyrill" beschädigt den Kugelfang des Kleinkaliberstandes.
 
1998:   Gründung der Sektion Luftgewehr
 
1996:   Umbau des linken Pistolenstandes für Ganzjahresbetrieb. Überdachung und Renovierung und Neubau von Büro, Küche und Terasse.
 
1990:   Umbau des rechten Pistolenstandes für Ganzjahresbetrieb. Überdachung und Renovierung.
 
1974:   Das Restgrundstück wird an den ATSV verpachtet
 
1973:   Der Pistolenstand wird gebaut - damals als offener für reinen Sommerbetrieb
 
1968:   Umbau der Anlage von 100m auf 50m
 
1967:   Kauf von 2.433m² von Rudolf Radlinger (Parzelle 127 /1 Teil A und Parzelle 126/3)
 
1962:   Kauf der Hangparzelle 294/5 mit Quelle von DI Johann Zelenka und Umbau der Schießhalle
 
1953:   Schenkung der Parzelle 292/1 - Hang hinter dem Kugelfang - durch Frau Karoline Kreil an die Gesellschaft
 
1952:   Reaktivierung der Schützengesellschaft und Renovierung der Schießstätte
 
1938:   Das hölzerne Schützenhaus wird durch eine gemauerte ersetzt
 
1904:   Vor dem großen Jubiläumsschießen wird die Anlage instandgesetzt und modernisiert
 
1899:   Die Schießanlage wird erneut durch ein Hochwasser beschädigt
 
1897:   Ein Hochwasser beschädigt die Schießanlage
 
1878:   Die Gesellschaft erwirbt von den Eheleuten Franz und Elisabeth Leeb, Gastwirte "In der Bleiche" ("Bleichersölde") das Grundstück Parzelle 127, auf dem heute das Schützenhaus steht und die Hangparzelle 292 als Kugelfang. Ein Schützenhaus aus Holz wird errichtet.
 
1878:   Die Verlegung des vermutlichen Standorts auf den „Markgründen“ wurde durch den Bahnbau erforderlich
 
1616:   Die Schützenordnung von 1536 wird neuerlich durch die Stadtvertretung bestätigt
 
1604:   Einladung der Schützen von Reichenhall zu einem Schießen nach Braunau.
 
1582:   Die Schützen von Hülla - heutiges Hallein - werden zu einem Schießen auf Erchtag den 19.08.1582 nach Braunau geladen
 
1586:   Vier Schützen aus Braunau reisten zu einem Schießen in Regensburg
 
1555:   Vier Schützen aus Braunau reisten zu einem Schießen in Passau
 
1536:   Erste erwähnte Schützenordnung der Büchsenschützen zu Braunau
 
1441:   Fünf Schützen aus Augsburg beteiligen sich bei einem Schießen in Braunau am Inn
 
1403:   Überliefertes Gründungsjahr
 
Aufbereitung: Reg. Rat. Heinz Neuwirth
 

 
Oberschützenmeister
 
2019 - 20xx:   Walter Steinhögl
 
1992 - 2019:   Ing. Josef Pagitz
 
1983 - 1992:   Med. Rat. Dr. Dietmar Feichtenschlager
 
1971 - 1983:   Mag. Pharm. Karlheinz Hopfer
 
1967 - 1971:   Hans Schafleitner
 
1952 - 1967:   OStR. Dkfm. Franz Wesner
 
Aufbereitung: Reg. Rat. Heinz Neuwirth
 

 
Ehrenringträger
Es werden drei Ringe auf Lebenszeit verliehen
 
2002 - 20xx:   Heinrich "Heinz" Jäger
 
1993 - 20xx:   Med. Rat. Dr. Dietmar Feichtenschlager
 
1984 - 20xx:   Reg. Rat. Heinz Neuwirth
 
1982 - 1999:   Mag. Pharm. Karlheinz Hopfer
 
1968 - 1977:   OStR. Dkfm. Franz Wesner
 
1963 - 1976:   Hans Schafleitner
 
1963 - 1983:   Hannes Kraus
 
1963 - 1966:   Dir. Willi Scholz
 
Aufbereitung: Reg. Rat. Heinz Neuwirth
 

 
Dokumente
 
Anzeigen  Was bedeutet das Wort "privilegiert" im Vereinsnamen
 
Anzeigen  Die "privilegierten" Schützengesellschaften
 
Anzeigen  Redewendungen, die vom Schießen abzuleiten sind
 
Anzeigen  Der Statt Braunaw Schützen Ordnung
 
Anzeigen  Bericht zum 500-jährigen Bestand der k.k. priv. Schützengesellschaft in Braunau
 
Anzeigen  Das Ladschreiben zum Schießen auf Bartholomei den 19.08.1582
 
Anzeigen  Reaktivierung der Privilegierten Schützengesellschaft Braunau im Jahr 1952
 
Anzeigen  Die feierliche Eröffnung des umgebauten Kleinkaliberstandes am 15. Mai 1969
 
Aufbereitung: Reg. Rat. Heinz Neuwirth
 

URL, HTML- oder BBCode-Link auf diese Seite in Zwischenablage
Auf dieser Seite befinden sich evtl. PDF- und ZIP-Dateien,
wofür der Adobe® Reader® und z.B. 7-Zip benötigt werden.
Für den Download das gewünschte Logo anklicken
© 1403 -  -  Privilegierte Schützengesellschaft Braunau 1403 - Impressum